Menu

what we can do

„Kunst ist ewig, ihre Formen wandeln sich.“

 

Wie verstehen uns nicht als Aussteller im herkömmlichen Sinne. Die garage56 ist immer auch Studio oder Mietlocation für z.B. Yoga, Pressetermine, Showroom u. Festliches.

Einen neuen Künstler zu Gast zu haben ist gerade deshalb etwas besonderes. Gemeinsam wollen wir kochen. Wir wollen versuchen die Trennung zwischen Kunst und Betrachter aufzuheben. Ein Publikum zu versammeln, gemischt und bunt, wie das Freischaffen in der Kunst vielschichtig ist. Kein typischer Szene-Event der üblichen Verdächtigen.

Und so wirbeln bei uns die Kids mit Fläschchen und Laserschwert, steht die Art and Work Fraktion zusammen, und führt die Dame des Hauses die Interessierten durchs Menü.

In Zusammenarbeit und in gemeinsamer Planung soll so ein Forum für Kunst entstehen, ohne feste Bindung an eine Galerie.

Kein Pfad kann noch so tief ausgetreten sein, als das man nicht umschauend sich vom Weg begibt.
All dies fordert Umdenkungsprozesse heraus und unsere Fähigkeit, diese Entwicklung zu beeinflussen. Das Risiko der modernen Kunst, unberechenbar zu sein, läuft parallel zu dieser Entwicklung und ist damit ihre Chance wie die des Betrachters, des Künstlers aber eben auch die Chance dessen, der gibt und nicht weiß, was er davon zurückbekommt.

Guten Appetit!